Unsere Hände bringen uns zu neuen Möglichkeiten

Persönlichkeitsentwicklung und Entwicklungsförderung für Menschen jeden Alters
mit der Arbeit am Tonfeld
® nach Heinz Deuser

Hier geht es um uns selbst, um die Verbindung zu unserer Intention.
Es sind keine handwerklichen oder künstlerischen Fertigkeiten, Begabungen oder Vorerfahrungen notwendig, um auf diese Weise die eigene Entwicklung und Gesundung zu unterstützen.
Am Tonfeld kommen wir in Kontakt mit unseren Handlungs- und Empfindungs- Bedürfnissen. Die Art und Weise unseres Tuns kommt zuerst aus unserer bisherigen Erfahrung. Dann ist es möglich, zunächst ohne Worte neue Lösungswege durch das Tun der Hände zu finden. Antworten erschließen sich erst intuitiv und können dann mehr und mehr mit Worten ausgedrückt werden. Die Verbindung zu uns selbst wird erlebbar und dieser reale Bezug zu uns und zu unserer Umwelt wirkt stärkend. Neue Schritte im eigenen Leben können entdeckt und handhabbar werden.

In der pädagogischen und therapeutischen Begleitung am Tonfeld geht es um die Wahrnehmung des jeweiligen persönlichen Prozesses und die passende Ansprache der Handlungen darin. Damit können Menschen aller Altersstufen angesprochen werden, auch ganz junge Kinder.    

Familien bzw. Eltern finden hier die Begleitung, die die Kinder in ihrer individuellen und altersentsprechenden Entwicklung unterstützt - immer in der Zusammenschau von körperlich-vitaler Lebensäußerung, Gefühlslage und sozialem Beziehungsgefüge. 

Erwachsene können sich hier aus alltäglich vertrauten Bewältigungsstrategien lösen und sich einlassen auf neue Wege, die ihren innersten Drang zur eigenen Verwirklichung in aller Komplexität wiedergeben. Die Handlungsoptionen, die sich auftun, haben auch da realen, fühlbaren Bezug zur eigenen Vitalität, Leiblichkeit, Emotionalität und zur eigenen Beziehungswelt. Dialogisch (sowohl im haptischen als auch im verbalen D.) können neue Möglichkeiten entstehen. 

Die Arbeit am Tonfeld® wird in unterschiedlichen Institutionen und in Privatpraxen eingesetzt: in Schulen, Horteinrichtungen, Kitas, in der Erwachsenenbildung, in der betrieblichen Gesundheitsförderung, in Krankenhäusern, in Beratung und Therapie.